Rektusdiastase

Ein großer Spalt in der Mitte vom Bauch, der sich nach der Schwangerschaft nicht wieder zurückbildet.

Ab dem 6. Monat der Schwangerschaft stellt sich in der Regel die Rektusdiastase ein – bei vielen Schwangeren bildet sich die Rektusdiastase auch nach Übungen und Physiotherapie leider nicht mehr zurück. Ein Jahr nach der Geburt leidet immer noch jede dritte Frau an einer Rektusdiastase. Die Lebensqualität ist dauerhaft eingeschränkt und das hat mehrere Gründe …

„Ich sehe immer noch aus wie schwanger!“

Bei der Rektusdiastase sind die geraden Bauchmuskeln auseinandergewichen, so dass in der Mitte des Bauches ein Spalt tastbar ist. In der Schwangerschaft entwickeln die meisten Frauen aufgrund des wachsenden Bauchs eine Rektusdiastase. Nach der Geburt bildet sich die gedehnte Bauchdecke wieder zurück. Manchmal kommt es aber zu einer dauerhaften Überdehnung der Bauchdecke mit bleibender Rektusdiastase, so dass der Zustand wie vor der Schwangerschaft nicht mehr erreicht wird. Es bleibt eine Rektusdiastase mit einer bleibenden Lücke zwischen den Muskelbäuchen sowie einem Hautüberschuss. (Manchmal kommt noch ein behandlungsbedürftiger Nabelbruch hinzu.) Die Folgen davon sind, dass der Bauch sich trotz Rückbildungsgymnastik deutlich vorwölbt. Häufig werden betroffene Frauen darauf angesprochen, ob sie wieder schwanger seien. Die körperliche Belastbarkeit ist teilweise eingeschränkt, Rückenschmerzen sind auch häufig vorhanden. Der Hautüberschuss am Bauch und am Nabel wirft unschöne Falten und Dehnungsstreifen zeigen sich auch. Das kann durchaus so belastend sein, dass man den Bauch am liebsten verstecken möchte.

Dr. med. Daniel Ostapowicz

Dr. med. Daniel Ostapowicz, MBA

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Facharzt für Chirurgie

〝Rektusdiastase: Ein großer Spalt in der Mitte vom Bauch, der sich nach der Schwangerschaft nicht wieder zurückbildet.〞

Kann man die Rektusdiastase behandeln?

Kann man das behandeln? Natürlich kann man das. Eine einfache Rektusdiastase kann durch den Plastischen Chirurgen versorgt werden. Eine komplexe Rektusdiastase aber nicht. Bei uns erfolgt die Betrachtung beider Komponenten: Der schöne, flache Bauch und alle Formen der Rektusdiastase. Wir verbinden das Beste aus beiden Bereichen und fügen es zusammen. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und als Facharzt für Chirurgie kennt Dr. D. Ostapowicz seit Jahren die Sicht beider chirurgischer Fachgebiete. In Zusammenarbeit mit ausgewiesenen Spezialisten für die Chirurgie der Rektusdiastase und der Bauchwandbrüche, wurde eine spezielle OP-Methode etabliert, die die Vorteile der fachgerechten Rekonstruktion der Bauchwand mit den Vorteilen einer Bauchdeckenstraffung kombiniert. Ein neuer Nabel kann dabei ohne Narben angelegt werden.

Zustand wie vor der Schwangerschaft

Eine überdehnte Bauchdecke mit Rektusdiastase wird so operiert, dass der Zustand wie vor der Schwangerschaft erreicht werden soll. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Nie wieder aussehen wie schwanger
  • Schöner, flacher Bauch mit qualitativ besserer Haut
  • Neuer Nabel ohne Hautüberschuss (ohne sichtbare Narbe)
  • Keine durch die Rektusdiastase verursachten Rückenschmerzen mehr
  • Mehr Sicherheit durch Vieraugen-Prinzip mit 2 Experten
  • Wiederhergestellte Stabilität im Rumpf mit normaler körperlicher Belastbarkeit
  • Neues Lebensgefühl mit einem Bauch, den Sie gern zeigen

Wenn Sie sich zu diesem Thema informieren möchten, dann vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Dr. Daniel Ostapowicz unter 030/88001855 oder schreiben Sie eine Email (info@dr-ostapowicz.de).

Rektusdiastase in der Praxis Dr. med. Daniel Ostapowicz

Intakte Bauchdecke nach vollständiger Rückbildung

Eine leichte Form der Rektusdiastase ist nach der Geburt sehr häufig zu beobachten. Im Rahmen der Rückbildung normalisiert sich dieser Zustand meistens, so dass die geraden Bauchmuskeln parallel zueinander verlaufen und (fast) keine Lücke in der Mittellinie tastbar ist. Manchmal kommt es aber zu einer dauerhaften Überdehnung der Bauchdecke, so dass der Zustand wie vor der Schwangerschaft nicht mehr erreicht wird.

Rektusdiastase unterhalb des Bauchnabels

Rektusdiastase unterhalb des Nabels

Die Ausbildung einer Rektusdiastase ist sehr individuell. Erbliche Faktoren spielen teilweise auch eine Rolle. Eine Rektusdiastase, die nur den Unterbauch betrifft, ist selten und meistens nur gering ausgeprägt.

Rektusdiastase oberhalb des Bauchnabels

Rektusdiastase oberhalb des Nabels

Deutlich häufiger sind Rektusdiastasen oberhalb des Nabels. Hierbei können auch zusätzlich Oberbauchbrüche begleitend auftreten, die mitbehandelt werden müssen.

Offene Rektusdiastase

Rektusdiastase vollständig offen

Die häufigste Form der Rektusdiastase erstreckt sich ober- und unterhalb des Nabels mit auf voller Länge geschwächter Mittellinie (Linea alba). Dadurch ist die Gefahr für Brüche im Nabel- und Oberbauchbereich erhöht. Dies muss bei der OP berücksichtigt werden.

Nach OP: Wiederherstellung der Bauchdecke mit innerer Naht der Bauchmuskulatur

Ein besonders wichtiger Schritt von mehreren bei der Wiederherstellung der Bauchdecke ist die Technik der inneren Naht im Bereich der Mittellinie (Linea alba). Sie führt die geraden Bauchmuskeln zusammen und behebt die Lücke als auch die Vorwölbung des Bauches. Dadurch wird auch die Stabilität der Bauchdecke erhöht, so dass die Belastbarkeit nach Abheilen wieder gegeben ist. Das Ungleichgewicht zwischen Bauchmuskulatur und Rückenmuskulatur wird dadurch auch wieder ausgeglichen. Die Narbe liegt kosmetisch günstig im Unterbauch, so dass sie durch Unterwäsche bedeckt ist.

Was ist eine Rektusdiastase?

Die geraden Bauchmuskeln (lat. Musculus rectus abdominis) sind bei sehr sportlichen und schlanken Menschen als Sixpack zu erkennen und verlaufen parallel zueinander. Sie haben einen Abstand von unter 2 cm. Wenn die Muskelbäuche aufgrund einer Bindegewebsschwäche dauerhaft auseinandergewichen sind und nicht mehr parallel verlaufen, nennt man das Rektusdiastase. Der Abstand zwischen den Muskelbäuchen liegt dann über 2 cm in Extremfällen sogar bis 10 cm. Die dadurch entstehende Lücke in der Mittellinie des Bauches kann meistens gut getastet werden.

Wie entsteht eine Rektusdiastase?

Häufig entstehen Rektusdiastasen in der Schwangerschaft, weil durch das Wachstum des Kindes im Mutterleib die Bauchmuskeln, das Bindegebe und die Haut gedehnt werden. Nach der Geburt des Kindes bildet sich die gedehnte Bauchdecke wieder zurück. Manchmal kommt es aber zu einer dauerhaften Überdehnung der Bauchdecke, so dass der Zustand wie vor der Schwangerschaft nicht mehr erreicht wird. Es bleibt eine Rektusdiastase mit einer Lücke zwischen den Muskelbäuchen sowie ein Hautüberschuss. Aber auch Männer und Menschen mit allgemein schwachem Bindegewebe können eine Rektusdiastase entwickeln.

Wie kann die Rektusdiastase behandelt werden?

Bevor eine operative Behandlung in Frage kommt, sollten alle nicht operativen Maßnahmen genutzt werden. Das bedeutet, dass nach der Geburt immer eine Rückbildungsgymnastik empfohlen wird. Manchmal kann auch eine spezielle physiotherapeutische Behandlung mit regelmäßig durchgeführten Übungen erfolgreich sein. Sollten mit den nicht operativen Behandlungsmethoden keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielt werden, kann es sein, dass die Bauchdecke dauerhaft überdehnt ist und die Rektusdiastase sich durch Übungen nicht verbessern lässt. Zusätzlich besteht in den meisten Fällen noch ein unschöner Hautüberschuss, der dafür sorgt, dass man den Bauch ungern zeigen würde. Eine überdehnte Bauchdecke mit Rektusdiastase wird mit einer Operation so rekonstruiert, dass der Zustand wie vor der Schwangerschaft erreicht wird.

Vorwölbung oder Lücke?

Durch die geschwächte und verbreiterte Mittellinie (Linea alba) kann der Bauch sich vorwölben als ob man schwanger wäre. Insbesondere nach dem Essen kann der Bauch mit vollem Magen und Darm besonders hervortreten. Beim entspannten Liegen auf dem Rücken kann die Rektusdiastase einfallen, so dass in der Mittellinie die Lücke sogar manchmal sichtbar ist. Beides ist also möglich, Vorwölbung und Lücke.

Einfluss von Rektusdiastase auf den Rücken?

Der Rumpf des Menschen wird durch die Bauch- und die Rückenmuskeln stabilisiert. Die überdehnten geraden Bauchmuskeln, die zu weit außen positioniert sind, können aber bei der Rektusdiastase ihre Funktion nicht ausreichend erfüllen. Die Körperhaltung verändert sich. Durch das Ungleichgewicht kommt es zu Rückenschmerzen und fehlender körperlicher Belastbarkeit.

Rektusdiastase und Ästhetik?

Begleitend zur Rektusdiastase liegt auch meistens ein Hautüberschuss vor. Der Nabel ist im Vergleich zu vor der Schwangerschaft vergrößert und die Haut legt sich schlapp in Falten. Vor allem wenn man sich nach vorne beugt, hängt die Bauchdecke deutlich durch. Viele trauen sich nicht mehr den Bauch zu zeigen. Nach OP ist Form und Straffheit des Bauches so, dass Sie den Bauch mit neuem Lebensgefühl wieder gerne präsentieren können.

Kann eine Rektusdiastase auch mit einem Nabelbruch operiert werden?

Durch die Rektusdiastase ist das Bindegewebe in der Mittellinie des Bauches (Linea alba genannt) ausgedünnt und schwach. Insbesondere im Bereich des Nabels kann sich vom Bauchinneren ein Nabelbruch durchdrücken, der sich als kleine Vorwölbung bemerkbar macht. Aber auch ober- und unterhalb des Nabels kann ein Bruch aufgrund der geschwächten Mittellinie auftreten. Die Kombination von Nabelbruch und Rektusdiastase sollte zusammen betrachtet werden. Würde man nur den Nabelbruch operieren, bestünde die Gefahr, dass durch die geschwächte Mittellinie zu einem späteren Zeitpunkt ein neuer Bruch mit Vorwölbung ober- oder unterhalb des Nabels entstehen würde. Dementsprechend sollte der Nabelbruch zusammen mit der Rektusdiastase operiert werden, damit bei der Rekonstruktion der Bauchdecke die Schwachstelle auf ganzer Linie behoben wird.

Übernimmt die Kasse die Kosten für die Operation?

Die Kosten für die Behandlung einer Rektusdistase und/oder einer Bauchdeckenstraffung werden üblicherweise von den Kassen nicht übernommen, da sie als ästhetischer Eingriff gesehen werden. Wenn eine Rektusdiastase mit einem zusätzlichen Bruch der Bauchdecke (Nabelbruch, Oberbauchbruch, Narbenbruch) vorliegt, dann besteht die Möglichkeit, dass die Kasse einen Teil der Kosten übernimmt. Da die Entscheidung immer sehr individuell ist, beraten wir Sie zu diesem Thema gerne in der Praxis.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um sich operieren zu lassen?

Eine Rektusdiastase mit Hautüberschuss sollte grundsätzlich erst dann operiert werden, wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist. Eine erneute Schwangerschaft würde das dauerhafte Ergebnis einer Bauchdeckenstraffung gefährden und die Gefahr einer erneuten Rektusdiastase wäre deutlich erhöht. Nach Geburt des letzten Kindes sollte man dem Körper Zeit für eine Rückbildung und eine hormonelle Normalisierung geben. Frühestens 1 Jahr nach Geburt und 1 Jahr nach dem Abstillen ist dieser Zustand erreicht, bei dem keine Veränderungen mehr zu erwarten sind. In Abhängigkeit von der Länge der Stillzeit kann man sagen, dass eine Operation 2 Jahre nach der letzten Geburt gut durchgeführt werden kann.

Was muss ich vor der Operation beachten?

Bei der Erstberatung werden die Besonderheiten Ihres Bauches festgestellt und dokumentiert. Kein Bauch ist wie ein anderer, dementsprechend muss ein individueller Therapiefahrplan erstellt werden. Ob und welche weitergehenden Untersuchungen notwendig sind (zum Beispiel Ultraschalluntersuchung), wird beim ersten Gespräch festgelegt. Wichtig für uns ist, dass Sie Ihre Befunde und unsere Behandlungsempfehlungen verstehen, so dass keine Frage offenbleibt.

Wie läuft die Operation mit Bauchdeckenstraffung ab?

Am Tag der der Operation kommt Dr. Daniel Ostapowicz früh zum Einzeichnen der Schnittführung auf der Haut. Dabei können nochmal letzte Fragen gestellt werden und individuelle Details erläutert werden. Der stationäre Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert circa 3 Stunden. Der reguläre Aufenthalt in der Klinik liegt bei 2 – 4 Tagen. Nach der Entlassung erfolgen Nachkontrollen in der Praxis. Eine Kompressionskleidung oder ein Bauchgurt müssen für 6 Wochen 24 h am Tag getragen werden. Für diese Zeit ist eine körperliche Entlastung notwendig. Arbeitsfähigkeit ist bei leichten Tätigkeiten nach 2 Wochen möglich. Sport und körperlich belastende Tätigkeiten können nach 8 Wochen wieder betrieben werden.

Alles gut verheilt, und was nun?

Auch nach Abheilen der Wunden sind wir an Ihnen und einem dauerhaft guten Ergebnis interessiert. Um das zu gewährleisten, bestellen wir unsere Patienten auch nach einem Jahr zur Nachkontrolle ein. Diese langfristige Dokumentation ist für eine bleibende Qualitätskontrolle für Sie und für uns von hohem Wert.

Team der Praxis Dr. Ostapowicz

Praxis Dr. Ostapowicz – Janine Pagel, Assistenz
Praxis Dr. Ostapowicz – Nadine Jasper, Assistenz
Praxis Dr. Ostapowicz – Silke Lochmann-Becker, OP-Schwester

Janine Pagel • Nadine Jasper • Silke Lochmann-Becker

Wir sind für Sie da!

Sie erreichen uns: Mo – Fr von 9-18 Uhr

Tel: +49 30 / 88 00 18 55

Mail: info@dr-ostapowicz.de

Damaschkestr. 4 (Ecke Kurfürstendamm)

D-10711 Berlin – Charlottenburg